Wohnwagenvorzelte


Vorzelte für Wohnwagen

Verschiedene Wohnwagenvorzelte für kleine, mittlere und grosse Wohnwagen. Je nach Bedürfnis gibt es verschiedene Modelle für den Wohnwagen. So z.B. Reisevorzelt, Saisonvorzelt, Ganzjahresvorzelt oder auch das Wintervorzelt.

Weiterlesen...

Wichtig dabei ist immer die passende grosse für das Vorzelt zu finden. Bei einem voll eingezogenen Vorzelt wird die Grösse nach dem Umlaufmass bestimmt. Bei einem Teilvorzelt wird die Grösse nach der geraden Dachkante vom Wohnwagen bestimmt. 

Wie wird das Umlaufmass berechnet?

Das Umlaufmass ist die Grösse der umlaufenden Kante vom Wohnwagen von Boden bis Boden. Man misst also einmal die Kederschiene (C-Schiene) an der Kante entlang und dazu auch der Abstand links und rechts von der Kederschiene bis zum Boden. Wichtig zu wissen ist, wenn der Wohnwagen auf Stützen steht, ändert sich das Umlaufmass.

Das Umlaufmass ist jeweils in Zentimeter angegeben. Jedes Zelt hat eine gewisse "Spanne" von Umlaufmass. Z.b. 1002 - 1025 cm. Das heisst, dass das Umlaufmass für alle Fahrzeuge von 1002 cm bis 1025 cm Umlaufmass geeignet sind. So passt das Vorzelt auch bei leichten Unebenheiten oder wenn der Wohnwagen auf einem etwas schrägen Platz ausgeglichen werden muss.

Welche Grösse bei einem Teilvorzelt?

Das Teilvorzelt wird, wie der Name schon sagt, nur zu einem Teil eingezogen und nicht in der kompletten Kederschiene. Hierfür wird die gerade Dachkante gemessen. Ist Dachkannte 540 cm lang, dann können Vorzelte mit einer Dachbreite von 540 cm eingezogen werden. Werden grössere Vorzelte montiert, dann kommt das Dach bereits in die Schräge der Kederschiene und das Vorzelt steht nicht mehr gerade bzw. das Dach kann nicht sauber abgespannt werden. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass sich ein Wassersack im nicht gespannten Dach bildet und das Vorzelt bei zu grosser Last zusammenbricht.

Unterschiede der Wohnwagenvorzelte

Wohnwagenvorzelte unterscheiden sich im Material, Gestänge und Ausführung bzw. den kleinen Details. Reisevorzelte haben ein leichteres Dach und leichtere Seitenwände als Saison- oder Ganzjahresvorzelte. Ganzjahresvorzelte verfügen über ein robusteres Dach und auch robustere Seitenwände.

Beliebt bei Reisevorzelten ist ein leichtes Gestänge wodurch das Auf- und abbauen einfacher ist. Die meisten Reisevorzelte haben ein 25mm Stahlgestänge, sind aber gegen Aufpreis auch mit einem leichteren Alugestänge erhältlich. Ein solches Zelt ist für den Transport auch deutlich leichter und angenehmer als ein Vorzelt mit Stahlgestänge. Bei Saison- und Ganzjahresvorzelte welche meist einmal pro Jahr auf- und abgebaut werden und für mindestens eine ganze Saison stehen, wird ein robustes Stahlgestänge gewählt. Diese gibt es als 25mm Stahlgestänge aber auch gegen Aufpreis mit einem robusterem 28mm Stahlgestänge.

Die Ausführung und Details machen den Unterschied

Die Vorzelte für Wohnwagen unterscheiden sich auch in der Ausführung bzw. in gewissen Details. So haben viele Vorzelte lediglich an der Frontseite ein kleines Vordach. Die etwas teureren Vorzelte (eher Saison- oder Ganzjahresvorzelte) haben dann ein umlaufendes Dach an Front- und Seitenwänden.

Dann gibt haben einige Vorzelte nur eine kleine Belüftung am Dachgibel unter dem Vordach, andere hingegen ganze Gitternetze an den Seitenwänden welche mit einem Klarsichtfenster abgedeckt werden können. Der Unterschied macht auch der Aufbau der Frontwand. Besteht diese lediglich aus 2 Teilen oder aus 4 oder mehr. Bei einer zweiteiligen Frontwand können die Teile einfach miteinander vertauscht werden. Die Tür ist entweder z.B. ganz rechts bei der Wohnwagendeichsel oder rechts an der Mitte. Entscheiden wo die Tür ist, ist die Aufbautür vom Wohnwagen sodass man direkt durch das Zelt zur Tür kann. Ist die Vorderwand aus 5 oder mehr Teilen, dann können die einzelnen Elemente individuell angeordnet werden. Dies ist praktisch, da man mehr Möglichkeiten hat, das Vorzelt innen einzurichten und zu bestimmten wo die Tür und wo ggf. Fenster mit Mückengitter für die Belüftung sind.

Das Vorzelt abspannen

Die Vorzelte werden mit Abspannmaterial geliefert. Es ist zu empfehlen, zusätzlich Zeltleine und verschiedene Heringe zu kaufen. Je nachdem wo du bist (direkt am Meer / See mit starkem Wind oder im Süden mit härteren Böden), bist du froh um eine zusätzlicher Möglichkeit, das Vorzelt besser abzuspannen.

Zu empfehlen sind sicherlich Heringe (Zeltnagel oder T-Eisenheringe) für harte Böden. Praktisch sind auf jedenfall auch die Schraubheringe von Peggy (z.B. Startkit).